Hosberg AG - Meilensteine

 Neubau Bibro 

2020

Im Jahr 2020 bezieht die Tochtergesellschaft Bibro das neue Gebäude in Sempach.

Start Convenience Produktion

2017

Am 1.1.2017 startet ein sechsköpfiges Team mit der Produktion von Convenience-Produkten. Heute beschäftigt die Abteilung rund 30 Personen.

Übergabe Geschäftsführung

 

Gleichzeitig übernimmt Jonas Reinhard die Geschäftsführung von seinem Vater Alfred Reinhard. 

 Beteiligung Gallina

2016

Am 4.1.2016 entsteht die Firma Gallina AG, an der sich die hosberg AG mit 50% beteiligt. Die Firma verkauft Bio-Geflügelfleisch und vermarktet somit auch das Suppenhennenfleisch. 

Grandprix Bio Suisse für "Henne & Hahn"


Für das Projekt Henne & Hahn erhält die hosberg AG 2016 den Grandprix der Bio Suisse. Die Aufzucht und Verwertung der Bruderhähne ist ein prioritäres Thema für die Firma.

Beteiligung Organic Foot kft

2009

2009 gründet hosberg AG mit, GHP Arbitrium Organic Invest Ltd’ die neue Firma Organic Food Kft. Beide beteiligen sich je zu 50%. Gemeinsam bewirtschaften sie eine Farm in Südwestungarn nach biologischen Richtlinien mit dem Ziel, Bio-Getreide zu importieren.

Kauf Immobilie Eibert


Die hosberg Immobilien AG kauft 2009 die Immobilie Eibert in Eschenbach. Die Hosberg AG mietet das Hochregallager und löst vier andere Lager auf.

Beteiligung Noppa AG

2008

Im Jahr 2008 beteiligt sich die hosberg AG an der Tofuproduktion von Jörg und Noppa Helbling und einer Finanzgesellschaft. Ziel ist die Erweiterung des Sortiments durch Tofuprodukte. Die Firma Noppa war an der Neuhofstr. 14 eingemietet und wurde im Mai 2014 an die Firma Fredag weiterverkauft. 

Handelskonzept mit Tibits und Start Getränkeproduktion


Ebenfalls 2008 startet die Zusammenarbeit mit den Tibits- und Hiltl-Restaurants. Diese Sparte entwickelt sich schnell weiter und wird zu einem soliden Standbein der hosberg AG. 

Verwendung aller Althennen


Noch im selben Jahr beginnt die hosberg AG, ihre Althennen selber zu vermarkten. In Zusammenarbeit mit einem Schlachtbetrieb in Deutschland startet der Veredelungsverkehr mit den Suppenhennen. Das Fleisch der Althennen wird wieder in die Schweiz eingeführt. 

Gründung hosberg Immobilien AG

und Neubau in Rüti und Eschenbach

2007

Am 13.6.2007 wird die hosberg Immobilien AG gegründet, gefolgt vom Bau des Gebäudes an der Neuhofstr. 14. in Rüti

 


2007 wird auch das Lager durch den Neubau in Eschenbach erweitert. Es entstehen Kühl-, TK-Räume wie auch weitere Räume, sowie Rampen für die LKWs. Die gesamte LKW-Flotte ist nun in Eschenbach stationiert. Das Logistikzentrum übernimmt die Aufgabe der gesamten Logistik.

Beteiligung biovum GmbH 

2006

Am 01.01.2006 gründet die hosberg AG zusammen mit der Familie Egger aus Salgen (Bayern) die Firma Biovum GmbH. Damit öffnen sie sich für den europäischen Markt. 2013 beziehen sie die neue Packstelle im Gewerbepark Salgen. 2014 entsteht der Anbau für das Aufschlagwerk und die Pasteurisation.

Beteiligung bibro AG 

2003

Prodavi und hosberg gründen 2003 zu gleichen Teilen die Bibro AG. Sie bauen eine eigene Produktion der Junghennenküken unter dem Label Bio auf, um so die Gesundheit der Junghennen zu verbessern. Dieses Ziel erreichen sie erfolgreich.

Neubau in Rüti, Neuhofstrasse 12 

2002

Der Verkauf von Bio-Eiern und Eiprodukten wächst, so dass ein erweiterter Standort nötig wird. An der Neuhofstr. 12 errichtet der Betrieb 2002 ein eigenes Gebäude mit Produktionsräumen und Büro. Die Vermarktung der Bio-Eier weitet sich auf die ganze Schweiz aus.

Gründung der AG

 

1999

Am 9.2.1999 wandelt sich die GmbH zur AG und das Eigenkapital wird aufgestockt. 

Gründung der GmbH

 

1996

Alfred und Esther Reinhard gründen am 22.3.1996 die hosberg Bio KAG Pastei GmbH. Ihr Ziel ist der Verkauf von Bio-Eiern und Eiprodukten in der Region. Auf dem Hof richten sie einen Raum ein, um die Eiprodukte zu pasteurisieren. Am 1.1.1997 beziehen sie den ersten externen Standort in Rüti.